Giersch im Beet erkennen

am

Giersch im Garten ist ganz leicht zu erkennen. Schon im Frühjahr ab Mitte Februar spitzen die ersten Blättchen aus der Erde. Als ich das erste Gierschblatt sah, habe ich mich sehr gefreut, dass schon etwas grünt.

Giersch vorne rechts (4)

Der heranwachsende Giersch ist knallgrün. In dieser Phase schmeckt er und ist voller Vitamine wie Vitamin C und Mineralstoffe wie Calcium. Roh schmeckt er nach Petersilie, gekocht nach Spinat. Und er lässt sich genauso zubereiten.

2016-05-28_Giersch_jung.jpg

Hier ist ein großes Gierschblatt. So schmeckt er nicht mehr, sagt man, wohl bitter und fasrig. Ich habe es nicht probiert und auch nicht vor.

2016-05-26_Giersch_alt

In der Erde verzweigen sich die Wurzeln des Giersch weitläufig. Aus einem nur wenige Zentimeter langen Wurzelstück können neue Blätter austreiben.

 

Sobald der Giersch blüht, werde ich seine Dolden fotografieren und hier ergänzen.

Viele Grüße aus dem Garten

Maria

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. fraunähkorn sagt:

    Und ich dachte es wäre Unkraut! Also nächstes Jahr werde ich ihn ernten. Vielen Dank für die tolle Info!
    Liebste Grüße
    Jacki

    1. Maria sagt:

      Wunderbar. Dann wissen wir Jüngerinnen des Giersch nun mindestens eine gut Gekleidete unter uns.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.